Geschlechtersensible Erziehung von Kindern – Frühsexualisierung oder Befähigung zur Selbstbestimmung?

Donnerstag
29.09.2022
19:30 Uhr

„Rosa ist nur was für Mädchen“ und „Jungs dürfen nicht weinen“… Kinder begegnen früh solchen und anderen Klischees – teilweise schon vor der Geburt. Welchen Einfluss das hat und welche Alternativen es gibt, erörtern wir in dieser digitalen Veranstaltung.

Nach Kurzvorträgen von zwei Expert:innen wird das Thema im Rahmen einer Podiumsdiskussion aus verschiedenen Blickwinkeln beleuchtet.

Die Veranstaltung findet am 29. September 2022 um 19:30 online per zoom statt.

Die Expert:innen:

Ravna Marin Siever, studierte Philosophie, Germanistik und International Management und beschäftigt sich seit vielen Jahren mit gender- und queer-theoretischen Ansätzen

Sier ist Autorx des Buches „Was wird es denn? Ein Kind! Wie geschlechtsoffene Erziehung gelingt?“ https://www.beltz.de/sachbuch_ratgeber/autor_innen/autorenseite/100252-ravna-marin-siever.html

Hans-Peter Breuner, Dipl. Soz. päd. (FH), M.A. phil, Gender- und Sexualpädagoge, Sexualberatung (DGfS), Systemischer Berater/Therapeut (IGST, SG), Traumatherapie

Arbeitet seit vielen Jahren bei pro familia Würzburg
https://www.profamilia.de/angebote-vor-ort/bayern/beratungsstelle-wuerzburg

Janina Petermann, AWO Sprachfachberatung für KiTas

Teilnehmer:innen der Podiumsdiskussion:

Ravna Marin Siever, Hans-Peter Breuner und Janina Petermann

Kerstin Celina, Landtagsabgeordnete der Grünen seit 2013
Sprecherin für Sozialpolitik, Inklusion und psychische Gesundheit
Ausschuss für Arbeit und Soziales, Jugend und Familie

Leitung einer Kita: N.N.

Zoomlink: https://gruenlink.de/2kv7