Öffentliche Räume in Stadt und Land. Qualitäten, Chancen und Herausforderungen

Datum: 21. September
Zeit: 09:30  - 17:00
Ort: Würzburg, Burkardushaus, am Bruderhof 1

Bundesweite kommunalpolitische Konferenz im Rahmen des Projekts „Shared Spaces – Europäische Dialoge über öffentliche Räume“ des Heinrich-Böll-StiftungsverbundsÖffentliche Räume sind Begegnungsräume von Menschen aus unterschiedlichen gesellschaftlichen und sozialen Zusammenhängen und als solche wichtig für den Zusammenhalt in unserer Gesellschaft.

Die Beschaffenheit öffentlicher Räume macht unsere Städte und Dörfer lebenswert; die Bedingungen dafür unterscheiden sich aber in urbanen und dörflichen Umgebungen. 

Parks, Straßen und Plätze teilen sich Autofahrer*innen und Fußgänger*innen, Einheimische und Tourist*innen, Obdachlose und Besserverdienende, Jugendliche und Shoppende.
Die Herausforderung in peripheren ländlichen Gebieten besteht in der Erhaltung und gezielten Ermöglichung vorhandener Strukturen des öffentlichen und demokratischen Miteinanders.
Wem gehören die öffentlichen Räume in Stadt und Land?  Wer darf bleiben, wer darf sich ausbreiten? Wer entscheidet? Die Interessen verschiedener Gruppen im und am öffentlichen Raum müssen verhandelt und ggf. auch reguliert werden, damit der soziale Frieden erhalten bleibt.

Auf unserer Tagung wollen wir den Fragen nachgehen: Was macht gute öffentliche Räume und Lebensqualität in der Stadt und auf dem Lande aus? Wie viel Vielfalt „vertragen“ wir? Wie schaffen wir angenehme und inklusive öffentliche Räume? Wie schützen wir Orte vor Verödung und demokratisieren die Konflikte um „umkämpfte“ Gebiete?

Das genaue Programm finden Sie hier.

Anmeldung erforderlich; Anmeldeschluss 11.09.2019

ReferentInnen

Mario Abl
Bürgermeister Stadtgemeinde Trofaiach (Steiermark, angefragt)
Klaus Börngen
Bürgermeister von Göpfersdorf (Thüringen), Träger des Quellenhof e.V.
Hanka Griebenow
Mitinitiatorin der Parklets für Stuttgart
Korbinian Kroiß 
nonconform, Büro Bayern
Lisa Müller
Projektleiterin bei Gehl – Making Cities for People, Architektin, Kopenhagen
Elisabeth Schönrock
Referentin »Demokratiestärkung im ländlichen Raum«, Bundesnetzwerk Bürgerschaftliches Engagement, Berlin
Tina Siebeneicher
Stadträtin, Sprecherin für Asyl, Migration und Jugendpolitik, Fraktion BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN in Dresden

 

Veranstaltungsort
Würzburg, Burkardushaus, am Bruderhof 1 (Straßenbahnlinien 1, 3, 5 Haltestelle Dom, von dort 3 Gehminuten)


Kosten
20,- / erm. 10,- Euro (inkl. Verpflegung)


Partner

Heinrich Böll Stiftung Saar e.V., Heinrich-Böll-Stiftung Thüringen e.V., GRIBS Bildungswerk e.V.

URL:http://gruene-unterfranken.de/termine/cal/event//tx_cal_phpicalendar/2019/09/21/oeffentliche_raeume_in_stadt_und_land_qualitaeten_chancen_und_herausforderungen/